Ewalia Parasitensaft

15,60 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung

Ewalia - Parasitensaft, 1 Liter

Zur Förderung eines natürlich wurmfeindlichen Milieus im Magen-Darm-Trakt


Zur Unterstützung einer gesunden Darmflora und zur Förderung eines natürlich wurmfeindlichen Milieus im Magen-Darm-Trakt.

Fütterungsempfehlung (Pferd 500 kg):
Vor Gebrauch gut schütteln!
3 Wochen Kur (3 Liter):

  • Tag 1 - 7: 2 x täglich 110 ml.
  • Tag 8 - 14: Pause
  • Tag 15 - 21: 2 x täglich 110 ml.

Mit etwas Krippenfutter vermengt verabreichen.
Empfindliche Pferde langsam anfüttern.
Grundsätzlich empfehlen wir eine Verabreichung 2 x täglich, weil dadurch die positiven Kräuterwirkungen regelmäßiger an den Organismus weitergegeben werden und dieser sich dadurch langfristig umstellen kann.
Wird überhaupt nur 1 x täglich gefüttert empfehlen wir 80-100% der Gesamttagesdosis zu verabreichen.
Bei einem Endmaßpony empfehlen wir 80 % der empfohlenen Dosierung zu verabreichen und bei einem Shetty 50 %.

Information:
Ergänzungsfuttermittel für Pferde
Haltbarkeit: 10 Monate
Die volle Wirkung setzt nach 1-2 Wochen ein. Um eine optimale Wirkung zu erreichen, sollte die Fütterung über einen längeren Zeitraum als Kur erfolgen (3-8 Wochen).
Dauergabe möglich (Empfehlung: nach 8 Wochen eine 3 wöchige Pause einlegen)
Nach dem Öffnen zügig verbrauchen. Vor Frost und starker Sonneneinstrahlung geschützt lagern.
Karenzzeit lt. FN 2 Tage.


Inhaltsstoffe:
Wasser, Birkenrinde, Eichenrinde, Eibischblatt, Rainfarn, Meerrettichwurzel, LöwenzahnwurzelSonnenhut, Lorbeerfrucht, Thymian, Pfefferminz



Thymian (Thymus vulgaris) – bei Infekten der oberen Luftwege. Thymian enthält ätherische Öle (Thymol, Carvacrol), Glykoside, Flavonoide, Gerbstoffe und Terpene. Er wirkt antimikrobiell, krampflösend und auswurffördernd. Er hat eine desinfizierende Wirkung auf Bakterien und Viren und kann diese direkt abtöten. Er sollte jedoch nur während eines Infekts eingesetzt werden.

Eibisch (Althaea officinalis) – bei Katarrh und Bronchitis. Eibisch enthält Schleimstoffe, ätherische Öle, Pektin und Mineralsalze. Er wirkt schleimlösend und auswurffördernd. Zudem kann er bei Problemen der Maul- und Magenschleimhaut eingesetzt werden.

Eichenrinde (Quercus robur) – bei Verdauungsproblemen. Eichenrinde enthält den Gerbstoff Tannin, Triterpene und Bitterstoffe. Sie wirkt zusammenziehend und stoppt so Durchfall. Sie ist zudem entzündungshemmend und verdau- ungsregulierend, sollte aber nicht in zu hoher Dosis eingesetzt werden, weil dann gewisse Nährstoffe nicht mehr aufgenommen werden können.

Rainfarn (Tanacetum vulgare, Chrysanthemum vulgare) - wirkt anregend, harntreibend, krampflösend,tonisierend.

Meeretichwurzel (Cochlearia armoracia) - wirkt antibakteriell und stärkt das Immunsystems.

Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea) – für das Immunsystem. Roter Sonnenhut enthält Polysaccharide, Kaffeesäurederivate, Alkamide, Flavonoide und ätherisches Öl. Er wirkt so gegen Bakterien und Viren und ist besonders gut für ältere und geschwächte Pferde geeignet. Er wirkt unterstützend bei der Abwehr von Bakterien und Viren, sollte aber nie über einen längeren Zeitraum gegeben werden.

Pfefferminze (Mentha piperita) - wirkt antibakteriell, beruhigend, entzündungswidrig, keimtötend, galletreibend, krampflösend, schmerzstillend, tonisierend,

Birkenrinde (Betula alba) - wirkt blutreinigend und harntreibend.

Löwenzahn (Taraxacum officinale) - wirkt blutbildend, blutreinigend, harntreibend, tonisierend.