Ewalia Magensaft

15,60 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung

Ewalia - Magensaft I, 1 Liter

Bei empfindlichen Magen-Darmtrakt


Unterstützt den empfindlichen Magen-Darmtrakt bei Stress, Nervosität und Leistungsdruck. Stärkt die natürlichen Magenfunktionen. bei chronischen Magenproblemen wie Magengeschwüren oder bei Magenschmerzen bedingt durch Stress, Nervosität und Leistungsdruck. Wohltuend bei magenreizendem Dauerstress oder ungünstigen Futterbedingungen.


Fütterungsempfehlung (Pferd 500 kg):
Vor Gebrauch gut schütteln!
Zur Vorbeugung: 2 x täglich 40 ml.
Bei akutem Bedarf: 30 Tage 2 x täglich 100 ml (6 Liter Kur).
Bei Besserung auf die vorbeugende Dosis wechseln.
Mit etwas Krippenfutter vermengt verabreichen.
Empfindliche Pferde langsam anfüttern.
Grundsätzlich empfehlen wir eine Verabreichung 2 x täglich, weil dadurch die positiven Kräuterwirkungen regelmäßiger an den Organismus weitergegeben werden und dieser sich dadurch langfristig umstellen kann.
Wird überhaupt nur 1 x täglich gefüttert empfehlen wir 80-100% der Gesamttagesdosis zu verabreichen.
Bei einem Endmaßpony empfehlen wir 80 % der empfohlenen Dosierung zu verabreichen und bei einem Shetty 50 %.

Information:
Ergänzungsfuttermittel für Pferde
Haltbarkeit: 10 Monate
Die volle Wirkung setzt nach 1-2 Wochen ein. Um eine optimale Wirkung zu erreichen, sollte die Fütterung über einen längeren Zeitraum als Kur erfolgen (3-8 Wochen).
Dauergabe möglich (Empfehlung: nach 8 Wochen eine 3 wöchige Pause einlegen)
Nach dem Öffnen zügig verbrauchen. Vor Frost und starker Sonneneinstrahlung geschützt lagern.
Karenzzeit lt. FN 2 Tage.


Inhaltsstoffe:

Wasser, Süßholzwurzel, Kamille, Pfefferminz, Fenchel, Melisse, Eibisch




Fenchel (Foeniculum vulgare) – bei Krämpfen und Entzündungen der oberen
Atemwege.
Fenchel enthält ätherische Öle, Flavonoide und fette Öle. Er wirkt krampflösend im Darmtrakt und verhindert Blähungen. Er fördert den Auswurf von Schleim aus den Bronchien und fördert den Milchfluss. Fenchel sollte jedoch nicht bei Magenschleimhautreizungen eingesetzt werden.

Kamille (Matricaria recutita) – bei Entzündungen. Die Kamille enthält ätherische Öle, Flavonoide, Triterpene und Schleimstoffe. Sie wirkt antimikrobiell, ent- zündungshemmend, sekretions- und verdauungs- fördernd. Sie kann bei Magenschleimhautreizungen eingesetzt werden wie auch bei akuten Infekten der Lunge. Durch die antimikrobielle Wirkung ist sie hilfreich bei Inhalationen und bei Spülungen von Schleimhautentzündungen im Maulbereich.

Melissenkraut (Melissa officinalis) – beruhigend, entspannend und lecker. Melissenkraut hat einen aromatisch-würzigen, leicht zitronigen Duft und ist auch unter Zitronenmelisse oder Zitronenkraut bekannt. Dank ihres ätherischen Öls wirkt sie vor allem beruhigend auf das Nervensystem und ihre Gerbstoffe und Flavonoide wirken regulierend auf den Magen-Darm-Trakt. Süßholzwurzel (Glycyrrhiza glabra) – bei Infekten der Lunge. Die Süßholzwurzel enthält Glycyrrhizin, Flavonoide und Phytosterole. Sie wirkt entzündungshemmend, krampflösend und
auswurffördernd, sollte aber nicht über einen langen Zeitraum gegeben werden, da sie dann wie Kortison wirken kann.

Eibisch (Althea officinalis) -wirkt beruhigend, blutstillend, entzündungshemmend, erweichend, harntreibend, tonisierend.

Pfefferminz (Mentha piperita) - wirkt antibakteriell, beruhigend,entzündungswidrig, keimtötend, galletreibend, krampflösend, schmerzstillend, tonisierend.